SCHAUMBURGERBündnis gegen Depression

Arbeitsgruppe „Depression im höheren Lebensalter“

Depression gehört neben demenziellen Erkrankungen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im höheren Lebensalter.

Betroffene selbst kommen oft mit den Begleiterscheinungen des Alters nicht zurecht:

  • Nachlassende körperliche und geistige Leistungsfähigkeit,
  • nachlassendes Gedächtnis /Konzentrationsprobleme,
  • Einsamkeit,
  • Tod des Partners/ der Freunde/ der Bekannten,
  • Gefühl von nicht mehr wichtig sein, nicht gebraucht zu werden,

können dazu beitragen.

Körperliche Beschwerden, Schlaf- oder Antriebsstörungen, usw. werden häufig bestehenden körperlichen Erkrankungen zugeordnet, obwohl diese in manchen Fällen mit einer Depression zusammenhängen. Einige ältere Menschen haben auch Schwierigkeiten, psychische Erkrankungen als eigenständige Erkrankung zu akzeptieren. Somit dauert es häufig sehr lange, bis Betroffene entsprechend untersucht und behandelt werden.

Wir, die AG Depression im höheren Lebensalter haben uns zum Ziel gesetzt Betroffene, Angehörige und auch Profis für dieses Thema zu sensibilisieren, aufzuklären und Hilfsangebote aufzuzeigen.

Bisher haben schon zwei Informationsveranstaltungen und eine Lesung eines Betroffenen stattgefunden. Das Interesse und die Besucherzahlen waren sehr groß.

Weitere Veranstaltungen sind in der Planung. Dazu treffen wir uns von der AG nach Bedarf. Die AG besteht aus Betroffenen, Angehörigen und beruflich Helfenden.

Wer Interesse an der Arbeitsgemeinschaft hat, kann sich gerne unter den E-Mail-Adressen

fachdienst-altenhilfe.50@landkreis-schaumburg.de

oder

senioren@bueckeburg.de

mit uns in Verbindung setzen.